Download Karl der Große. Die Korrektur eines Mythos by Rolf Bergmeier PDF

  • admin
  • April 20, 2017
  • History 2
  • Comments Off on Download Karl der Große. Die Korrektur eines Mythos by Rolf Bergmeier PDF

By Rolf Bergmeier

In großer Regelmäßigkeit wird der Mythos Karls des Großen beschworen. Historiker ergehen sich in Hymnen auf die „Zierde des Erdkreises“ oder den „Vater Europas“ und preisen ihn als Vermittler antiker Kultur und Gelehrsamkeit. Dabei hat Karl nicht eine einzige öffentliche Schule, kein Theater und keine öffentliche Bibliothek finanziert. Sein Handeln und seine Gesetze sind vielmehr von einer totalitären Theologie durchtränkt, die unverhohlen droht, „sterben soll, wer Heide bleiben will”. Obwohl der „allerchristlichste Kaiser” sein ganzes Leben lang Kriege führte, wurde er trotzdem von der Kirche selig und sogar heilig gesprochen.

Bergmeier zeigt: Karls Denken und Handeln stehen in krassem Gegensatz zu allem, used to be Europa Gesicht und Farbe verleiht. Mit dem Europa, wie wir es heute verstehen, mit Demokratie, Toleranz, kultureller Vielfalt und freiem Denken, hat es nicht das Geringste zu tun.

Show description

Read or Download Karl der Große. Die Korrektur eines Mythos PDF

Best history_2 books

Les collègues du prince sous Auguste et Tibère: de la légalité républicaine à la légitimité dynastique

L. a. restauration par Auguste de los angeles collégialité à l. a. tête de l'État ne constitue pas le moindre des paradoxes d un régime qui reposait par ailleurs sur le charisme du pnnceps. Il y avait là une expérience de gouvernement qui avait une originalité et qui mérite une étude d ensemble. l. a. permanence au début de l'Empire de l. a. concept de collega est un phénomène bien attesté qui justifie l'attention portée à l'analyse des pouvoirs exercés dans un cadre collégial; ce qu'il est d'usage de désigner par l. a. «co-régence » n'est donc pas une fiction juridique et s'apparente à une réalité du droit public.

Roman Republican coin hoards

Sorry, very bad experiment, the plates are virtually misplaced.

Cadet Gray: A Pictorial History of Life at West Point as Seen Through its Uniforms

This can be a extensive historical past of the U. S. Armys cadet corps and academy with many interval illustrations, sleek photos, and lots more and plenty fabric on uniforms, drawing seriously at the West element Museum Collections. the USA army Academy was once demonstrated in 1802 at West aspect, ny, at the Hudson River.

Additional resources for Karl der Große. Die Korrektur eines Mythos

Sample text

Die im 21. Jahrhundert verwendeten Begriffe »Wissenschaft« und »Gelehrter« sind folglich nicht auf die Zeit Karls übertragbar. Wenn aber in der Geschichtsliteratur, die sich auch mit den Ursprüngen europäischer Kultur beschäftigt, »Bildung«, »Gelehrter« oder »Wissenschaft« terminologisch nicht abgesichert werden, dann drohen schwere Verwerfungen in der Gesamtdarstellung der Epochen. Dann wird aus einem in Kirchenfragen belesenen Bischof ein »Gelehrter«, aus dem Analphabeten ein »Wissenschaftsförderer ersten Ranges«, aus einem Kriegsgesellen ein christlicher Kaiser und aus einer »Hofschule« ein altsprachliches Gymnasium.

Stattdessen werden selektive Kenntnisse auf einem Spezialfeld, wie dem der Theologie, bereits als ausreichend zur Verleihung des Begriffes bewertet. 72 Mehr Lob geht nun wirklich nicht, es sei denn, die Historiker würden Karl attestieren, über galaktische, wenn nicht göttliche Bildung verfügt zu haben. Der vielfach ausgezeichnete Historiker JOSEF FLECKENSTEIN, ein Apologet der Einzigartigkeit Karls, stellt ohne Zögern und Nachfrage, was »Bildung« sei, für die vorkarolingische Zeit »Bildung« mit »Klosterbildung« gleich (Die Bildungsreform Karls des Großen), um dann für die nachfolgende karolingische Phase einen Bildungsaufwuchs zu konstatieren: Durch Karl »entstand jetzt am Hof ein überlegenes Bildungszentrum […].

Andere Kritiker bezweifeln, dass die »karolingische Renaissance« einem Vergleich mit der eigentlichen Renaissance ab dem 14. Jahrhundert standhält. Percy E. Schramm 83 spricht von renovatio und correctio. 85 Und das wäre alles andere als eine Wiedergeburt der Antike, genannt Renaissance. EXKURS Gelehrte Männer Karl wird 768 zum König gesalbt. Erst in den 780er-Jahren erwirbt er sich den Ruf eines »Gelehrten«. 86 Karl, so heißt es analog dazu im Katalog der Aachener KarlAusstellung 2014, habe »sich intensiv auf dem Gebiet der Wissenschaften einweisen« lassen.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 41 votes